Kanufahren auf der Lahn

Eine Lahntour


Um für einige Tage aus der Zivilisation zu verschwinden, gibt es für eine Kanutour hierzulande kein besseres Gewässer als die Lahn.

Dieser Fluss bietet alles, was man sich wünschen kann: Abgeschiedenheit und Ruhe; sauberes Wasser und dunkle Wälder; weite Täler und enge Schluchten; mittelalterliche Städte mit grandiosen Kirchen, Schlösser und Burgen, kurz gesagt: die Lahn ist wirklich außergewöhnlich.



Paddeln auf der Lahn

Wanderflüsse für Kanutouren sind selten geworden. In den letzten Jahren wurden auch die letzten Gewässer durchgehend kanalisiert. Die Lahn ist längst kein frei fließendes Gewässer mehr - allerdings liegt die Kanalisierung inzwischen über 155 Jahre zurück, und seitdem hat sich wenig geändert. Kurz gesagt: Im Vergleich zu heutigen Schifffahrtsstraßen wirken die Eingriffe der preußischen Wasserbaumeister wie unberührte Idylle. Die Ufer sind bewachsen und Naturbelassen, die Schleusen sind schmal und haben nur geringe Hub höhen.

Folglich war die Lahn nie eine stark befahrene Wasserstraße (ein Schicksal, das auch die neuesten Kanalbauten teilen). 


Mit dem Kanu durch Hessen und Reinlandpfalz

Inzwischen ist der Frachtverkehr komplett zum Erliegen gekommen. Die Lahn ist selbst im staugeregelten Abschnitt viel zu schmal und viel zu flach, um effizient Schifffahrt betreiben zu können.

Am Eder kopf im Rothaargebirge entspringend, durchquert die Lahn in einem großen Sichelbogen Hessen und Rheinland-Pfalz. Vorbei an den Hängen des Westerwalds und am Taunus vorbei fließt sie in hundert und aberhundert Schleifen bis zur Mündung in den Rhein bei Lahnstein.

Zu den schönsten und befahren wertesten Flussabschnitten gehört die Strecke zwischen der alten barocken Residenzstadt Weilburg und der Kreisstadt Limburg.



Paddeln auf der Lahn

Betriebs- und Vereinsausflüge

Kanu Klassenfahrten

online Buchung




Willkommen in Weilburg, Willkommen an der Lahn


Deutschlands schönste Kanutouren